Get Satisficing vs. Maximizing: Ist mehr immer besser?: Analyse PDF

By Cathrin Voß

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, organization und Wirtschaft, be aware: 1,3, Universität zu Köln, Veranstaltung: Psychologie der Entscheidung, thirteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Unser tägliches Leben besteht aus hunderten von Entscheidungen.
Diese reichen von der morgendlichen Kleiderwahl über verschiedene Menüs in der Kantine bis zum abendlichen Fernsehprogramm. Auswahlstress steht an der Tagesordnung.
Der durchschnittliche deutsche Supermarkt bot seinen Kunden bereits im Jahr 2003 eine Auswahl aus rund 12.000 Artikeln an – etwa 1,6-mal mehr als noch zehn Jahre zuvor - Tendenz steigend. Trotzdem scheinen die Umsätze mit dem stetig wachsenden Angebot zu sinken. Discounter wie Aldi oder Lidl, die weit weniger umfassende Sortimente anbieten, verzeichnen dagegen Rekordumsätze (Kliger, Messner & Niemeier, 2003).

Auch in anderen Lebensbereichen scheint die Optionsvielfalt die Menschen langsam aber sicher zu überfordern. Bücher, in denen das Sprichwort „weniger ist mehr“ als Lebensmaxime gepriesen wird, sind aus den Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken.
Eigentlich verwunderlich, denn insbesondere in westlichen Kulturen, in denen das Streben nach (Wahl-) Freiheit als Grundbedürfnis angesehen wird, ist die Auffassung weit verbreitet, dass mehr auch automatisch besser sein muss (z.B. Iyengar & Lepper, 1999).
Kann es additionally wirklich sein, dass mit zunehmender Optionsvielfalt die Unzufriedenheit steigt? Oder brauchen wir bei unserem täglichen Einkauf tatsächlich die Auswahl aus a hundred Sorten Kaffee und 30 Sorten Toilettenpapier, damit wir glücklich sind?

Dieser Fragestellung soll im Verlauf der vorliegenden Seminararbeit auf den Grund gegangen werden. Dazu werden zunächst zwei Entscheidungstypen definiert, die sich hinsichtlich der Zielsetzung ihrer Entscheidung und ihrer Reaktion auf steigende Wahlmöglichkeiten unterscheiden. Anschließend wird anhand verschiedener aktueller Studien gezeigt, dass mehr Auswahl auch destructive Folgen haben kann und worin die Gründe hierfür liegen.

Show description

Read Online or Download Satisficing vs. Maximizing: Ist mehr immer besser?: Analyse der Reaktionen auf steigende Wahlmöglichkeiten (German Edition) PDF

Similar occupational & organisational psychology books

Download PDF by Torsten Mauermann: Arbeitsleistung und die sie determinierenden Faktoren

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, employer und Wirtschaft, observe: 1,0, Hamburger Fern-Hochschule, Veranstaltung: Betriebssoziologie/-psychologie, thirteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: THEMA: Arbeitsleistung und die sie determinierenden Faktoren1 Einleitung und zugrunde liegende Annahmen2 Leistungsfähigkeit2.

Download e-book for iPad: Konfliktbearbeitung in der EDV- und Medienbranche am by Bibiana Kern

Masterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, enterprise und Wirtschaft, be aware: 1,0, , eleven Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Das Burnout Syndrom ist vielfach Thema zeitgeistiger Lebensberaterbücher aber auch wissenschaftlicher Untersuchungen.

Leistungverbesserungen in aufgabenorientierten Kleingruppen - download pdf or read online

Der Aufsatzband gibt einen Überblick über Möglichkeiten der Leistungsverbesserung in aufgabenorientierten Kleingruppen, wobei es sich um Gruppen in Behörden, Schulen und Firmen handeln kann. Es werden neue Einsichten, Erfahrungen und Techniken berichtet. Die Beiträge behandeln: - Projektgruppen in der öffentlichen Verwaltung: Lagebericht und Entwicklungsmöglichkeiten - Zusammensetzung von Arbeitsgruppen - Gruppendiagnostik: Interaktion nach SYMLOG und Persönlichkeit - Der Einfluß des Lehrerhandelns auf die Qualität von Gruppenunterricht - Genese von Wissen in aufgabenorientierten Gruppen – Eine Fallstudie zur Wissensarbeit in der kommerziellen Softwareentwicklung - Leistungsverbesserungen bei der Arbeit in groups – Warum Unternehmen dazu eher Berater als Wissenschaftler konsultieren - Koordination in verteilten Arbeitsgruppen - Die Entwicklung einer Gruppenmoderationstheorie für Projektgruppen.

Get Gruppendenken und gemeinsames Wissen. Wie gelingt eine PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Psychologie - Arbeit, Betrieb, employer und Wirtschaft, observe: 1,8, Europäische Fernhochschule Hamburg, Sprache: Deutsch, summary: Das Ziel dieser Arbeit ist aufzuzeigen, welche Effekte in Gruppen die Güte einer Gruppenentscheidung verringern können.

Additional info for Satisficing vs. Maximizing: Ist mehr immer besser?: Analyse der Reaktionen auf steigende Wahlmöglichkeiten (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Satisficing vs. Maximizing: Ist mehr immer besser?: Analyse der Reaktionen auf steigende Wahlmöglichkeiten (German Edition) by Cathrin Voß


by Richard
4.0

Rated 5.00 of 5 – based on 30 votes